Arbeiten unter Spannung (AuS)

(Seminarnummer: E-401)

Qualifikation und/oder Wiederholungsausbildung zum Erwerb und Erhalt des AuS-Passes für

Arbeiten und Tätigkeiten nach DIN VDE 0105-100 Abs. 6.3 und DGUV Regel 103-011

 

Seminarbeschreibung
Detaillierte Beschreibung mit Buchungsformular zum Ausdruck in DIN A4.
Buchungsanfrage
Über den Button können Sie das Seminar buchen!

 

 

NutzenTeilnehmerkreisPreisInformationen
Als AuS-Fachkraft oder anweisende Fach- und Führungskraft im Elektrobereich mit der Zusatzqualifikation „AuS-Pflicht“, müssen Sie vor dem Seminarbesuch aufgrund Ihrer fachlichen Ausbildung und Erfahrung in der Lage sein, die erforderlichen Arbeiten im spannungsfreien Zustand sicher durchzuführen. Das Seminar bereitet Sie auf Ihre Tätigkeiten unter Spannung vor und dient dem erstmaligen Erwerb sowie der Wieder­holungsausbildung nach vier Jahren zum Erhalt des AuS-Passes nach der DGUV Regel 103-011.
Elektrofachkräfte, Anlagenverantwortliche, Arbeitsverantwortliche, befähigte Personen, tech­nische Führungskräfte, verantwortliche Elektrofachkräfte, EVU-Monteure, Elektro-Service­techniker, Elektro-Instandhalter, Mitarbeiter mit AuS-Pass (als Wiederholungsseminar nach vier Jahren).
Auf Anfrage.
Dauer: 2 Tage
Standort: Inhouse
Abschluss: Zertifikat + Teilnahmebescheinigung

 

Inhalte:

 

Theoretischer Teil

  • Grundlagen für AuS nach dem ArbSchG, DGUV Vorschrift 3, DGUV Regel 103-011, TRBS´n und DIN VDE 0105-100
  • Gefahren und Wirkung des elektrischen Stroms auf den Menschen
  • Arbeitsmethoden und die erforderlichen Werkzeuge
  • Fachgerechte Auswahl von PSA, Werkzeugen und Hilfsmitten sowie deren Verwendung
  • Besondere Gefährdungen bei AuS
  • Arbeitsaufträge, Arbeitsanweisungen, Betriebsanweisungen und Gefährdungs­beurteilungen
  • Abbruchkriterien zu AuS Theorieprüfung!

Praktischer Teil  

Voraussetzung ist die bestandene theoretische Prüfung!

Auswahl der Pra­xistätigkeiten / Praxisübungen wie:

  • Heranführen von Prüf-, Mess- und Justiereinrichtungen bis 1000V
  • Anbringen von Isolier-Abdeckungen (mit Klammern oder Magnet)
  • Einsetzen von Trennmessern und NH-Sicherungseinsätzen
  • Montagearbeiten in Haupt- und Hilfsstromkreisen
  • An- und Abklemmen von Kunststoffkabeln und Mantelleitungen
  • Anschluss von Betriebsmitteln an das Niederspannungsnetz
  • Auswechseln von Geräten in Niederspannungsanlagen
  • Arbeiten an Batterieanlagen
  • Weitere Tätigkeiten nach Vereinbarung möglich